Organisatorisches

Für den reibungslosen Ablauf eines Erlebnistages sind wir auf eine gute Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen angewiesen. Folgendes ist vor der Buchung zu beachten:

Aufgaben der Lehrperson

  • Sie bespricht mit der Naturpädagogin bzw. dem Naturpädagogen den geplanten Anlass und informiert über Besonderheiten der Klasse.
  • Sie informiert im Vorfeld des Erlebnistages die Eltern über die erforderliche Ausrüstung.
  • Sie beteiligt sich aktiv am Erlebnistag und trägt die Verantwortung für die Disziplin in der Klasse.
  • Sie ist für Notfälle vorbereitet (Telefonnummern der Eltern oder Notfallnummer der Schule).

Kosten

Die Vollkosten für einen halben bzw. einen ganzen Erlebnistag betragen CHF 450 bzw. CHF 900. Für Klassen im Kanton Luzern werden Erlebnistage wie folgt finanziert:

  • Klassenbeitrag: CHF 100 bzw. CHF 150
  • Beitrag Dritte*: CHF 350 bzw. CHF 750

* Dienststellen Umwelt und Energie, Landwirtschaft und Wald und Volksschulbildung des Kantons Luzern.
Die Volksschule der Stadt Luzern finanziert in einem begrenzten Umfang die Vollkosten für Erlebnistage der Luzerner Stadtschulen.

Verbindlichkeit des Termins

Das festgelegte Datum ist definitiv. Terminänderungen sind im Notfall bis spätestens 7 Tage vor dem Anlass in Absprache mit der Leitungsperson möglich. Wird der Anlass innerhalb einer Woche vor dem Durchführungsdatum abgesagt, muss die Hälfte des Klassenbeitrages entrichtet werden.

Versicherung

Der Verein Erlebnisschule haftet weder für Krankheit, Unfall noch für Schäden an Dritten, die im Rahmen der Führung entstehen.

Ausrüstung

  • festes Schuhwerk
  • warme, regenfeste Kleidung (je nach Jahreszeit)
  • lange Hosen (Zecken)
  • Bienen- oder Wespengiftallergiker müssen ihre Notfalltabletten mit sich tragen

Details in Absprache mit der Leitungsperson

Schlechtwetter

Die Anlässe finden bei jeder Witterung statt. Ausnahme sind extreme Wetterlagen wie Sturm, starke Gewitter o.ä. Die Leitungsperson der Erlebnisschule nimmt in diesem Fall mit der Lehrperson Kontakt auf. Für die Klassen wird ein Ersatztermin gesucht. Kosten entstehen für Sie keine.

Zecken

Mit Zecken ist leider vom Frühling bis in den Herbst zu rechnen. Folgende Massnahmen können das Risiko von unangenehmen Folgen vermindern:

  • Geschlossene Schuhe und lange Kleider tragen
  • Anti-Zeckenspray auftragen
  • Nach dem Anlass den Körper nach Zecken absuchen

Zeckeninfo SUVA

Fuchsbandwurm

Das Risiko einer Infektion beim Menschen gilt als sehr klein. Wir verweisen für mehr Informationen auf das Merkblatt der Universität Zürich.

Info_Fuchsbandwurm_UNI_Zuerich

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen